Eine Woche Norditalien mit dem Camper

Entdecke
Norditalien.

Eine Woche Norditalien mit dem Camper

Norditalien mit dem Camper zu bereisen ist ein Traum. In diesem Beitrag stelle ich dir daher einige meiner absoluten Lieblingsorte in dieser Region vor. Der Trip ist eine super Mischung aus Berge und Seen, Aktiv sein und Genuss. Dabei geht es auf die größte Hochalm Europas und an einen der schönsten Seen in ganz Italien. Für City Vibes sorgt außerdem ein kurzer Abstecher in die schöne Stadt Bozen. Die Stopps auf der Route sind damit super abwechslungsreich und ideal für eine Woche Norditalien mit dem Camper!

Comer See - Ankunft & Unterkunftstipp

Der Comer See ist ohne Zweifel einer der schönsten Seen in der gesamten Alpenregion. In der Lombardei im Norden Italiens liegt er traumhaft eingebettet in den Alpenausläufern und bietet zahlreiche Möglichkeiten die Region zu entdecken. Der Besuch bei einer Tour mit dem Camper durch Norditalien ist daher ein absolutes Muss!

Bei meiner Recherche habe ich den kleinen Campingplatz Camping & Bar La Fornace mittig auf der Landzunge des Comer Sees gefunden, der die perfekte Basis für die geplanten Ausflüge ist. Das Besondere an diesem Platz ist die direkte Lage am See mit eigenem Seezugang und der einmalige Ausblick auf die Umgebung! 

Tipp: Da es hier in unmittelbarer Umgebung keine Einkaufsmöglichkeiten gibt, am besten vorher auf dem Weg zum Platz ein paar Kleinigkeiten für das Frühstück einkaufen. Am Abend kann ich dir nur empfehlen, das Restaurant vor Ort zu nutzen. Bestelle dir eine leckere Pizza und genieße den Ausblick.

Einen kleinen Abzug gibt es für die nicht mehr ganz so modernen sanitären Anlagen und die Tatsache, dass es aufgrund des Restaurants bzw. der angebundenen Bar abends schon mal ein bisschen lauter werden kann. Bei unserem Aufenthalt war es jedoch ruhig und wir haben die Zeit hier sehr genossen. Der Luxus morgens vom Camper aus direkt in den See zu hüpfen und eine Runde vor diesem Panorama zu schwimmen ist unbezahlbar!

Da der kleine Campingplatz nur wenige Stellplätze hat, unbedingt vorher anrufen, um zu reservieren. Am besten in der ersten Reihe mit Blick auf den See.

Tag 1 - Varenna & Villa Monastero

Der romantische kleine Ort Varenna an der Ostseite des Comer Sees gilt als einer der schönsten Orte am See und ist ein Muss beim Besuch des Comer Sees. Die bunten Häuserfassaden, umgeben von grünen Zypressen im Kontrast zum blauen See sind ein wahres Postkartenmotiv. Ich empfehle dir einfach durch die verwinkelten Gassen zu schlendern, dir ein Plätzchen am Wasser zu suchen und den wunderbaren Ausblick zu genießen. Tipp: Mit einem leckeren Eis von Riva direkt an der Bootsanlegestelle schmeckt dieser gleich doppelt gut.

Die Villa Monastero ist ein Ort zum Träumen. Sie liegt nur wenige hundert Meter von Varenna entfernt und lässt sich daher wunderbar mit Varenna kombinieren. Ich glaube wer diesen Ort besucht, versteht, was den Zauber vom Comer See ausmacht. Der zur Villa dazugehörige botanische Garten erstreckt sich lang und schmal direkt am Wasser entlang und bietet unzählige Postkartenmotive. Die Beschreibung „malerisch“ trifft es wohl auf den Punkt. Allein der Ausblick in der Eingangshalle mit seinen Säulen, Rundbögen und Blumen und dem sich dahinter offenbarenden See sieht aus wie ein Gemälde. 

Anreise Tipp: Bei einer Anreise mit dem Camper oder Wohnmobil gibt es relativ wenig Parkmöglichkeiten. Daher empfehle ich dir in diesem Fall früh morgens anzureisen und dir einen der wenigen Plätze direkt oberhalb an der Villa Monastero zu sichern. Je nach Ausgangspunkt deiner Anreise, ist eine 15-minütige Anreise mit der Fähre von Bellagio eine super Alternative. Wenn du dich für den oben beschriebenen Campingplatz entscheidest, kannst du von dort aus mit dem lokalen Bus in 15 Minuten nach Bellagio fahren und dort die Fähre nach Varenna nehmen. So lässt sich der Comer See und insbesondere die Villa Monastero nochmal von einer anderen Perspektive entdecken. Bei einer Anreise mit dem Pkw gibt es ein Parkhaus direkt am Ortseingang von Varenna. 

Tag 2 - Bellagio

Stilvolle Hotels, schicke Restaurants, Villen mit Seeblick und die besondere Lage an der Landspitze mittig des Sees – das ist Bellagio. Ein Spaziergang durch die verwinkelten Gassen mit ihren kleinen Boutiquen und Geschäften ist die schönste Art die romantische kleine Stadt zu erkunden. 

Dabei sollte ein Stopp beim Punta Spartivento auf keinen Fall fehlen. Dieser Aussichtspunkt bietet einen Blick auf den See in alle Richtungen, auf die Berge im Hintergrund sowie linksseitig auf Menaggio und rechtsseitig auf Varenna. Auf einer der Bänke oder im kleinen Park auf einer Decke kann man wunderbar entspannen und den Blick genießen. Ein Snack oder Dinner in einem der Restaurants direkt am Wasser rundet den Tag perfekt ab.

Anreise: Je nachdem wo die Reise startet, kann man mit dem öffentlichen Bus anreisen (beispielsweise vom oben beschriebenen Campingplatz aus). Außerdem gibt es Fährverbindungen von Varenna und Menaggio. Bei einer Anreise mit dem Auto gibt es Parkmöglichkeiten am Ortseingang von Bellagio.

Tag 3 - Bozen & Oberbozen​

Vom Comer See in der Lobardei geht es weiter nach Südtirol. Die schöne Stadt Bozen eignet sich wunderbar als kleiner Zwischenstopp für eine eintägige Erkundungstour und ist ideal für die Weiterreise zur Seiser Alm gelegen. Tagsüber lohnt sich ein Spaziergang durch die Stadt mit einem Stopp auf dem Waltherplatz und dem Besuch des Obstmarkts.

Einen spektakulären Ausblick auf Bozen und die umliegenden Weinberge bietet eine Fahrt mit der Seilbahn nach Oberbozen. Die Talstation Rittner ist nur ca. zehn Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt und bringt dich entspannt in 15 Minuten nach Oberbozen. Oben angekommen bietet sich dir ein atemberaubender Blick auf die Dolomiten.

Am Abend gibt es zahlreiche Möglichkeiten die Köstlichkeiten der Region Südtirol zu probieren. Im Wirtshaus Vögele in der Innenstadt gibt es leckere Tagliatelle mit Steinpilzen und eine große Auswahl an regionalen Weinen.

Übernachtungstipp: Bei einer Anreise mit dem Wohnmobil kann ich dir Camping Moosbauer absolut empfehlen. Der kleine und äußerst charmante Platz ist wunderschön gelegen, sehr sauber und verfügt sogar über einen Pool – Bergblick inklusive. Wenige Gehminuten vom Platz entfernt fährt außerdem der öffentliche Bus, der dich in kurzer Zeit direkt in die Innenstadt von Bozen bringt.

Tag 4-5 - Seiser Alm ​

Am nächsten Tag geht es früh morgens rauf in die Berge. Der vorletzte Stopp der einwöchigen Camper Tour durch Norditalien führt in die Dolomiten, auf die wunderschöne Seiser Alm. Mit ihren endlosen samtig grünen Hügeln, verträumten Hütten und atemberaubenden Aussichten auf die Dolomitengipfel ist die Seiser Alm ein sehr beliebtes Ausflugs- und Wandergebiet. Als größte Hochalm Europas bietet sie zahlreiche Wanderrouten für jeden Geschmack und jedes Fitnesslevel. Die Berghütten locken mit Apfelstrudel, Kaiserschmarrn und weiteren leckeren Gerichten aus der Region. 

An Tag eins empfehle ich dir die Puflatsch-Umrundung. Diese ca. 8 km lange Halbtagstour bietet wunderschöne Aussichtspunkte auf die Alm und ist der perfekte Einstieg ins Wanderabenteuer. Die zweite Wanderung ist etwas ausgedehnter, sehr abwechslungsreich und eignet sich als Tageswanderung. Die Tour führt unter anderem an der Sanon Hütte vorbei, die dir einen spektakulären Blick auf das Schlernmassiv bietet.

In meinem Artikel zum Wandern auf der Seiser Alm stelle ich dir die zwei Wanderrouten im Detail und einen wunderschönen Campingplatz ganz in der Nähe der Alm vor.

Seiser Alm Ausblick Schlernmassiv
Kühe auf der Seiser Alm

Tag 6-7 - Venedig

Der letzte Stopp führt dich nach Venedig. Die Lagunenstadt liegt nur 3 Stunden Autofahrt von Bozen entfernt und ist eine der beeindruckendsten und schönsten Städte der Welt. Den Camper kannst du dabei außerhalb der Stadt abstellen und ganz einfach mit dem Zug über die Brücke in die autofreie Stadt fahren. 

Wandere entlang der Kanäle über die vielen Brücken oder entdecke die Stadt bei einer Gondelfahrt vom Wasser aus. Im Viertel San Marco solltest du auf keinen Fall den Markusplatz, den Dom und den Markusturm verpassen, von dem du einen tollen Ausblick über die Stadt genießen kannst. Die berühmte Seufzerbrücke und der wunderschöne Dogenpalast sind direkt nebenan. Für einen authentischen Eindruck von Venedig kannst du abseits der Touristenmassen die Stadtviertel Cannaregio und Dorsoduro erkunden. Letzteres eignet sich vor allem für ein Dinner, zum Beispiel am Campo Santa Margherita. Hier gibt es viele Bars, kleine Cafés, Bistros und erschwingliche Restaurants, die gerne auch von den Venezianern besucht werden.

In meinem Venedig Guide für zwei perfekte Tage in der Lagunenstadt findest du alle Sehenswürdigkeiten, Informationen zur Anreise und viele weitere Tips!

Tipps für die An- und Abreise

Bei einem einwöchigen Trip sind für diese Route in Norditalien zwei weitere Tage für die An- und Abreise eingeplant. Je nachdem, wo du deine Reise mit dem Camper startest, kann es sinnvoll sein, auf dem Hin- und Rückweg einen Stopp mit Übernachtung einzuplanen. So wird die Fahrt nicht nur deutlich entspannter, sondern du kannst zusätzlich die Gelegenheit nutzen, einen weiteren Ort zu entdecken. 

Unsere Tour startete beispielsweise in Düsseldorf und wir entschieden uns auf dem Hinweg für einen Zwischenstopp im wunderschönen Freiburg. So haben wir noch einen halben Tag in der Stadt verbringen können, was für uns der perfekte Start für den Camper Trip war. In dieser Zeit kann man entspannt durch die schönen Gassen schlendern und einen leckeren Kaffee auf dem Münsterplatz genießen. Anschließend ist ein Abstecher zu einem der Aussichtspunkte auf dem nahegelegenen Schlossberg empfehlenswert. Der Kanonenplatz ist einfach und schnell zu erreichen und bietet einen traumhaften Blick über die Stadt. 

Übrigens: Im neuen Lonely Planet „Best in Travel 2022“ landet Freiburg auf Platz drei der internationalen Top-Städte!

Das könnte dir auch gefallen

Italien

Unendliche Weite, samtig grüne Hügel, verträumte kleine Hütten und spektakuläre Aussichten auf die Dolomitengipfel. Wandern auf der Seiser Alm ist ein Traum für alle Natur- und Bergliebhaber. Als größte Hochalm Europas lockt die Seiser Alm mit…

Italien

Venedig, eine der schönsten und außergewöhnlichsten Städte der Welt. Das gesamte Leben spielt sich am Wasser, an den berühmten Kanälen, ab. Die besondere Architektur, geprägt von den vielen kleinen Brücken und Kanälen, auf denen die typisch…

Abenteuer

warten

Finde dein nächstes…