7 Gründe warum du San Blas in Panama erleben musst

Entdecke San Blas.

Inselhopping im Paradies entlang der Karibikküste Panamas 

7 Gründe warum du San Blas in Panama erleben musst

Die Palmenblätter rascheln und wiegen sich leicht im Wind, du liegst im warmen Sand und beobachtest, wie das kristallklare Wasser in der Sonne glitzert. Tagsüber entdeckst du die kleinen Inseln und die Unterwasserwelt des Archipels, liegst mit einem Buch in der Hängematte und genießt das süße Nichtstun. Am Abend beobachtest du den Sonnenuntergang und schläfst mit dem Wellenrauschen in einer kleinen Bambushütte ein, die gerade mal drei Schritte vom Meer entfernt ist. Klingt gut? Dann lies unbedingt weiter. In diesem Beitrag erfährst du 7 Gründe, warum du San Blas in Panama erleben musst.

San Blas in Panama - Gründe für einen Besuch, Packliste und Tipps zur Anreise

Auf den San Blas Inseln fühlt man sich ein bisschen wie Robinson Crusoe. Wer auf der Suche nach ein paar Tagen Ruhe im Paradies ist und auf Luxus verzichten kann, für den ist das Inselparadies genau das richtige. Das Archipel liegt liegt nur 3 Stunden Autofahrt von Panama-Stadt entfernt und besteht aus insgesamt rund 365 Inseln, von denen nur ungefähr 50 bewohnt sind. In diesem Beitrag gebe ich dir Tipps für einen Aufenthalt auf den San Blas Inseln, eine Packliste und alles, was du sonst für deinen Besuch brauchst.

#1 - Erlebe ein tropisches Inselparadies fernab vom Massentourismus

Palmenwälder, weiße Sandstrände und türkisfarbenes klares Wasser…es gibt nur noch wenige Ecken auf der Welt, die trotz ihrer Schönheit und Bekanntheit so ruhig, abgelegen und ursprünglich sind. San Blas ist das Zuhause des indigenen Volkes der Kuna oder auch „Guna“. Durch die autonome Verwaltung der Kunas blieb die Inselwelt bislang vom Massentourismus verschont und ist ein wahres Naturparadies. Die Inseln sind klein, ein paar von ihnen mit wenigen Bambushütten ausgestattet und beherbergen dementsprechend immer nur eine winzige Gruppe von Menschen. Manche Inseln sind so klein, dass nur eine Handvoll Palmen auf Ihnen steht – andere gleichen eher einer Sandbank.

#2 - Verbinde dich mit der Natur und entschleunige im Paradies

Kein Strom, kein Internet, keine Ablenkung – nur du und die wunderschöne Natur. In der Hängematte ein Buch lesen, am Strand spazieren, eine Runde schwimmen. Mit Meeresrauschen einschlafen und wieder aufwachen. Entschleunigung pur.

#3 - Entdecke die Unterwasserwelt von San Blas

Du magst es, die Unterwasserwelt zu erkunden? Dann pack deinen Schnorchel und eine Maske ein und tauche ab! Entdecke Seesterne und andere bunte Meeresbewohner. Vor der Isla Perro lässt sich sogar ein Schiffswrack erkunden.

#4 - Genieße Inselhopping im Karibischen Meer

Mit dem Boot lassen sich andere Inseln im Archipel entdecken. Der Besuch der Isla Pelicano war für mich am beeindruckendsten. Wenn du dich mit dem Boot der Insel näherst, wird dich diese Kulisse umhauen – das Wasser so türkis und perfekt, wie man es sich nur träumen lassen kann. Wir hatten das Glück, wenige Meter vor der Insel sogar einen Delfin sanft durchs Wasser gleiten zu sehen.

#5 - Wandle auf den Spuren von Rio & Tokio aus "Haus des Geldes"

Wusstest du, dass Panama einer der Drehorte der beliebten Netflix-Serie „The Money Heist“ ist? Neben Panama-Stadt wurde auch auf den San Blas Inseln gedreht. Um genau zu sein, ist die wunderschöne Pelikaninsel die Insel, die Rio und Tokio auf der Flucht als Versteck nutzten. Hier sind sie für einige Zeit untergetaucht und genossen das simple Inselleben im Paradies. 

#6 - Erlebe magische Sonnenuntergänge im Paradies

Auf den San Blas Inseln habe ich einen der schönsten Sonnenuntergänge gesehen. Die Ruhe und Abgeschiedenheit der kleinen Inseln und die Tatsache, mit einer so kleinen Gruppe von Menschen vor Ort zu sein, macht die Sonnenuntergänge sehr besonders und irgendwie magisch. Mit einem kühlen Getränk, Gitarrenmusik und guter Gesellschaft bleiben die Abende unvergesslich.

#7 - Lerne das Kunsthandwerk des indigenen Volkes der Kuna kennen

Die Kunas sind unter anderem bekannt für ihr Nähkunstwerk, die sogenannten Molas. Diese in Handarbeit gefertigten, rechteckigen Stoffstücke mit unterschiedlichen bunten Motiven schmücken die Blusen und Shirts der Kunas.

Übrigens: Hier wächst das Geld auf den Bäumen. Die Kunas nutzen Kokosnüsse als lokale Währung. Auf dem Boden liegende Kokosnüsse daher besser nicht aufheben. 

Anreise auf die San Blas Inseln

Von Panama-Stadt aus kannst du entweder nur den Transfer zum Pier, einen Tagestrip oder ein Paket mit Übernachtung auf einer der Inseln, Verpflegung sowie zusätzlichen Ausflügen zu anderen Inseln buchen. Wir entschieden uns für letzteres mit Trips zur Isla Pelicano und Starfish Island (3 Tage/2 Nächte inkl. Verpflegung USD 140,- pro Person). Buchen kannst du den Trip in vielen Unterkünften in Panama-Stadt oder auch übers Internet, z.B. bei GetyourGuide. Da du für deinen Aufenthalt auf den San Blas Inseln nicht viel benötigst (siehe Packliste unten), kannst du dein großes Gepäckstück oftmals in deinem Hotel in Panama-Stadt lassen. Erkundige dich dazu einfach in deiner Unterkunft, bevor du den Trip antrittst. 

Der Pick-up am Hotel erfolgt üblicherweise sehr früh am morgen, da die Anreise zum Pier ca. 3 Stunden mit einem Geländewagen dauert und durch kurvige Dschungelstraßen führt. Auf dem Weg wird in den meisten Fällen nochmal an einem Supermarkt gehalten, um sich mit Snacks und Getränken einzudecken. Da die Mahlzeiten auf den Inseln manchmal etwas kleiner ausfallen und die Möglichkeit vor Ort etwas zu kaufen begrenzt oder nicht vorhanden ist, sollte man die Chance nutzen, ein paar Früchte, Snacks und Wasser mitzunehmen. Die anschließende Bootsfahrt dauert meist um die 20 Minuten.

Tipp: Solltest du mehr Zeit haben oder eine längere Reise planen, besteht die Möglichkeit das San Blas Archipel mit dem Segelboot zu erkunden und mit einer Weiterreise nach Kolumbien zu verbinden.

Packliste für die San Blas Inseln 

Gut zu wissen, bevor du die San Blas Inseln besuchst

Das San Blas Archipel ist ein abgelegenes Paradies. So abgelegen, dass ich unsere Unterkunft nicht auf Google Maps finden kann. Luxushotels wirst du hier nicht vorfinden. Die Unterkünfte bestehen aus einfachen Bambushütten ausgestattet mit einem Bett und etwas Ablagefläche. Drei Mal am Tag läuten die Einheimischen eine Glocke, die alle zum Essen versammelt: die Mahlzeiten mit Reis, Salat und Fisch sind oftmals eher einfach. Es gibt kein Internet und in den meisten Fällen keinen Strom – der perfekte Ort also, um ein paar Tage zu entschleunigen, die wunderschöne Natur zu genießen und solch ein Inselparadies fernab des Massentourismus erleben zu dürfen. 

Wenn du also Lust auf Entspannung im Paradies hast und auf Komfort verzichten kannst, solltest du die San Blas Inseln unbedingt für deine Panamareise einplanen! Ein Tagestrip, bei welchem meist ebenfalls mehrere Inseln angesteuert werden und die Verpflegung und Schnorchelausrüstung teilweise inklusive sind, kann eine gute Alternative sein. Ich hoffe, diese 7 Gründe, warum du San Blas in Panama erleben musst, haben deine Reiselust für dieses schöne Fleckchen Erde geweckt!

Das könnte dir auch gefallen

Panama

Was mir als erstes in den Sinn kommt, wenn ich an Boquete denke, ist satte grüne Natur, unglaubliche Ausblicke auf die Berge, ein sehr angenehmes Klima und köstlicher KAFFEE. Bajo Boquete  – oftmals nur „Boquete“ genannt – liegt im Hochland von…

Panama

Bocas del Toro ist …anders! Im hohen Nordwesten nahe der Grenze zu Costa Rica im Karibischen Meer gelegen, versprüht dieser Ort vor allem einen sehr entspannten und außergewöhnlichen Charme. Alles spielt sich im und am Wasser ab. Die für ihre…

Abenteuer

warten

Finde dein nächstes…